Pariser Museen - Der Kunst auf der Spur

der Louvre und die Lächelnde

Seit ihrem Raub vor 100 Jahren empfängt Leonardos Mona Lisa die meisten Besucher im alten Königspalast. Im Gegensatz zu ihren kurzen Audienzen lohnt es bei den Skulpturen im Karyatidensaal länger zu verweilen, den Maler Veronese in seiner Hochzeit von Kana zu suchen oder sich der Freiheit in Delacroixs Gemälde anzuschließen.  Neben den Klassikern zeige ich gern meine persönlichen "Bonbons" aus 9000 Jahren Kunst und weiß auch von eifersüchtigen Malerfürsten, Studien im Leichensaal und verliebten Steinmetzen im Mittelalter zu berichten.


Zu Besuch bei Rodin

 Sekretär Rilke hatte Meister Rodin auf das Stadtschloss nahe des Invalidendoms aufmerksam gemacht. Rodin tat es anderen Kpnstlern gleich und richtete sich ein Atelier im Hôtel Biron ein, das heute seine Skulpturen präsentiert.

Wie kein Zweiter verstand er es , dem toten Marmor Leben einzuhauchen und umwerfend ausdrucksstarke Figuren entstehen zu lassen - Männer, die sich opfern, glückselige und verzweifelte  Paare, betörend schöne Mädchen.

Eines von ihnen war Camille Claudel - Rodins  Schülerin  und Geliebte. Einige ihrer Werke bezeugen,  dass sie sich anschickte, dem berühmten Bildhauer das Wasser zu reichen.

Nach der Führung nicht verpassen: eine "Pause gourmande" im Gartencafé einlegen!

 


Zurück zum Führungsüberblick

Zurück zum Start

» Wie oft ist die Mona Lisa schon kopiert worden.

Und trotzdem stehen die Leute nach wie vor Schlange, um sich das Original anzusehen.«


Louis Armstrong